13. November 2015

Rotwein Pinot Noir

Rotweine: Pinot Noir (Spätburgunder)pinot_noir_rubis

Die aus dem nahen Burgund stammenden Rebsorte erfreut sich überall wachsender Popularität. Seit den 80er Jahren an der luxemburgischen Mosel angebaut, ist sie somit nicht nur die älteste dort angebaute rote Rebsorte sondern erfreut sich seitdem wachsender Begeisterung bei den Kunden. Schon weil Spätburgunder zu vielen verschiedenen Gerichten passt, darf er in keinem guten privaten Weinkeller fehlen.

RUBIS:

Mit der Vinifizierung des ersten roten Spätburgunders in Luxemburg haben wir   im Jahr 1995 ein weiteres Mal  unsere Vorreiterrolle bestätigt: der RUBIS ist ein leichter Rotwein, der einen ganz anderen Charakter als sein als Rosé ausgebauter Bruder hat. Nicht nur hat er eine längere Maischestandzeit gehabt, sondern hat einen Milchsäureabbau im Barrique mit anschliessender dortiger Reife von mehreren Monaten erfahren.

Bei etwa 12–16 Grad serviert entfaltet die Cuvée RUBIS ihre Aromen wie rote Beerenfrüchte, Vanille, Schokolade, Café … Sie werden von der Vielfalt der Aromanuancen eines luxemburgischen Rotweins überrascht sein! Wir empfehlen, diesen Wein eine Stunde vor dem Ausschenken zu dekantieren.

Unsere Cuvée RUBIS ist verfügbar in der dunklen Bordeauxflasche von entweder 37,5 oder 75 cl Inhalt, wobei das Wort “Verfügbarkeit” relativ ist: durch seine begrenzte Verfügbarkeit empfehlen wir unseren Kunden, diesen Wein vorzureservieren (gratis und ohne Kaufverpflichtung).

SUPREME:

Es sind Ausnahmejahrgänge (das erste Mal im Jahr 2000), in denen wir uns erlauben, die Erträge auf die Hälfte dessen, was gesetzlich erlaubt ist, zu reduzieren. Diese rigorosen Vorarbeiten, sowie eine späte Lese dieser ausgesuchten Weinbergsparzellen erlauben es uns, einen Wein zu kredenzen, dessen erhöhter Restzucker- und Alkoholgehalt zu ungeahnter Opulenz und Fülle führt. Diese Weine dieser Serie, die nicht die Typizität eines klassischen Luxemburger Weines aufweisen und sich so von den anderen Weinlinien des Hauses differenzieren sollen, werden in der Regel von Liebhabern gekauft.

Zum Zeichen ihrer Exklusivität werden sie nur in dunklen Burgunderflaschen mit 75cl Inhalt angeboten

“AOC MOSELLE LUXEMBOURGEOISE” (Kontrollierte Ursprungsbezeichnung Luxemburgische Mosel):

Seit 1935 ist der luxemburgische Staat für die Qualitätskontrolle der Weine unseres Moseltals zuständig. Die Winzer müssen für jedes Fass, das sie zur Kontrolle anstellen möchten, eine offizielle Anfrage einreichen. Nach der Laboranalyse verkostet eine 12-köpfige Kommission die Weine blind und klassiert sie nach einem 20-Punkte-Schema:

· 12,0 – 13,9 Punkte: AOC Marque Nationale
· 14,0 – 15,9 Punkte: AOC MN – Vin Classé
· 16,0 – 17,9 Punkte: AOC MN – Premier Cru
· 18,0 – 20,0 Punkte: AOC MN – Grand Premier Cru

Das offizielle Rückenetikett ist der Garant der staatlichen Qualitätskontrolle.

Oder wählen Sie über „Inhalte einfügen“ interessante Module aus, die Sie an die gewünschte Stelle positionieren können.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen